Aktuelles

von Optiz Maschinentechnik


Opitz zu Gast auf dem 34. Deutschen Logistik-Kongress in Berlin

28.10.2017

Vom 25. bis 27. Oktober 2017 fand der 34. Deutsche Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Berlin statt, in dessen Rahmen auch der diesjährige Deutsche Logistik-Preis verliehen wurde. Auch unser Volumen-Reduzierer Vario 558 war nominiert und belegte den 5. Platz, was uns als mittelständisches Unternehmen durchaus mit Stolz erfüllt.

Neben den vielen Referenten und Laudatoren, zum Beispiel Joachim Gauck, Klaus-Michael Kühne uvm., und Ausstellern vor Ort, bot der Kongress vor allem die Möglichkeit zu interessanten Gesprächen rund um die Entwicklungen in der Welt der Logistik.

Wir bedanken uns bei den Veranstaltern für die Möglichkeit zur Teilnahme am Logistik-Kongress und nehmen die Wertschätzung unserer Arbeit als Motivation zu weiteren innovativen und nachhaltigen Lösungen im Bereich der Endverpackung.

Unser Glückwunsch gilt den verdienten Siegern des diesjährigen deutschen Logistik-Preises, der Robert Bosch GmbH.

OPITZ erreicht 5. Platz beim Deutschen Logistik-Preis 2017

Presseartikel: „Volumen-Reduzierer: weniger Packvolumen, mehr Wirtschaftlichkeit“

12.07.2017

Die bekannte Fachzeitschrift neue verpackung berichtet in ihrer Juli Ausgabe über Chancen und Potential unseres Volumen-Reduzierers Vario 558.

Hier geht’s zum ganzen Artikel.


Vertreter aus Handwerk und Politik zu Gast bei OPITZ

12.05.2017

Im Rahmen der „Exporttour“ der niedersächsischen Handwerkskammern waren Vertreter aus Handwerk und Politik zu Gast bei OPITZ als international orientiertes Handwerksunternehmen der Region Südniedersachsen.

Hier geht’s zum ganzen Artikel.

Im Rahmen der „Exporttour“ der niedersächsischen Handwerkskammern waren Vertreter aus Handwerk und Politik zu Gast bei OPITZ als international orientiertes Handwerksunternehmen der Region Südniedersachsen.
Im Rahmen der „Exporttour“ der niedersächsischen Handwerkskammern waren Vertreter aus Handwerk und Politik zu Gast bei OPITZ als international orientiertes Handwerksunternehmen der Region Südniedersachsen.

Landrätin Klinkert-Kittel besichtigt OPITZ Maschinentechnik

03.04.2017

Zusammen mit Stefan Wolfgang, Leiter der Wirtschafts- und Projektförderung des Landkreises besuchte Landrätin Astrid Klinkert-Kittel OPITZ Maschinentechnik und sprach über Chancen und Herausforderungen des Unternehmens.

Hier geht’s zum ganzen Artikel.

Tim Opitz, Sohn des Gründers, zusammen mit Stefan Wolfgang, dem Leiter der Wirtschafts- und Projektförderung des Landkreises, Unternehmensgründer Günther Opitz und Landrätin Astrid Klinkert-Kittel.
Tim Opitz, Sohn des Gründers, zusammen mit Stefan Wolfgang, dem Leiter der Wirtschafts- und Projektförderung des Landkreises, Unternehmensgründer Günther Opitz und Landrätin Astrid Klinkert-Kittel.

Opitz räumt weiteren Innovationspreis ab

15.05.2017

Die Volksbank im Harz verlieh bereits zum 7. Mal einen Innovationspreis. Zu den Preisträgern zählt auch die Firma Opitz Maschinentechnik mit ihrem Volumenreduzierer für Versandkartons.

Unser Düderoder Unternehmen wurde dafür ausgezeichnet, dass wir in Zeiten eines stark wachsenden Internethandels eine zukunftsweisende Maschinentechnik für die Verpackungslogistik entwickelt haben. Die große Bedeutung für die Umwelt und der hohe ökonomische Nutzen standen dabei im Mittelpunkt.

Wir freuen uns über die Anerkennung unserer innovativen Dienstleistungen und Lösungen
Wir freuen uns über die Anerkennung unserer innovativen Dienstleistungen und Lösungen

Fa. Opitz gewinnt 2. Preis beim Innovationspreis 2016 des Landkreises Göttingen

29.03.2017

Das gesamte Entwickler- und Produktionsteam von Opitz freut sich, dass wir mit unserer Produkt-Innovation „Verschlussautomat für Volumenreduzierung“ den 2. Preis (Kategorie über 20 Mitarbeiter/Innen) gewonnen haben.

Wir freuen uns über diese Auszeichnung, die wir als Bestätigung unserer kreativen Lösungen für den Markt der Verpackungstechnik und auch für die Umwelt ansehen.

Weitere Informationen zum Produkt und der Lösung „Volumenreduzieren“ finden Sie hier.

Oder viel Spaß beim Betrachten unseres Kurzvideos.


Originalitätsverschluss durch Nassklebeband – Renaissance eines Klassikers

12.02.2013
Wer hätte das gedacht: Die gute alte Nassklebetechnik erlebt eine Wiedergeburt. Ausgerechnet für den internetgestützten Versandhandel bietet der Leimklassiker aus der Zeit von Ärmelschonern, Lagern, Kontoren und Postschaltern unschätzbare Vorteile.

Aus gutem Grund! Nachfolgend haben wir Ihnen die Vorteile der Nassklebetehnik aufgelistet. OPITZ hat sich dieser Technik verschrieben und für den Verschließer-Anlagenbau perfektioniert. Eine Schlüsselrollle nimmt dabei der von uns mehrfach weiter entwickelte Nassklebe-Verschlusskopf ein.

Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie – und Sie werden von der Nassklebetechnik begeistert sein!

1. Diebstahlsicherung

Ein Diebstahlschutz eins Schachtelinhalt ist nur mit Nassklebestreifen gewährleistet. Der Klebstoff des Naassklebestreifens dringt in die Faltkistenoberfläche ein und stellt eine feste dübelartige Verbindung her, die, optisch sofort erkennbar, nur durch Zerstörung der Schachtelaußendecke getrennt werden kann. Nassklebebänder sind unempfindlich gegen Klimaschwankungen, Lichteinfall und Alterung.

2. Fallversuche

Verstärkte Nassklebestreifen sind in der Festigkeit Selbstklebebändern aus PP bzw. PVC überlegen. Am Fraunhofer-Institut für Lebensmitteltechnologie und Verpackung wurden Fallversuche im Auftrag der F.I.P.A.G.O. (Internationaler Verband der Hersteller für gummierte Papiere) durchgeführt, die deren Überlegenheit deutlich dokumentiert: Eine Wellpappenversandfaltschachtel nach FEFCO 201-4070 wurde mit Schüttgut (Erbsen) gefüllt – das Gesamtgewicht des Packstückes betrug 18 kg – und bei 23ºC und 50 % relativer Feuchte abgeworfen. Die Fallversuche wurden gemäß DIN55441 Blatt 1 durchgeführt. Die Anfangsfallhöhe betrug 80 cm.

4. Schachtelverschluss mit Nassklebestreifen wirtschaftlich

Der direkte Vergleich des Preises einer Rolle Klebestreifen mit einer gleichen Menge von Klebeband fällt zugunsten des Nassklebestreifens aus. Ebenso ist bei Berücksichtigung aller Kosten wie Maschinen, Material, Lohnkosten bei automatischem Verschluss der Packstücke – Beispiel 2000 Einheiten pro Tag – der Nassklebestreifen die preiswerteste Alternative aller Verschlusssysteme

5. Hohe Weiterreißfestigkeit von Nassklebestreifen

Kunststoffhaftklebebänder besitzen keine Weiterreißfestigkeit; sobald eine Verletzung an der Kante eingetreten ist, kann der Verschluss auf der gesamten Breite extrem leicht reißen. Faserverstärkte Papier-Nassklebestreifen dagegen besitzen durch die eingebetteten Glasfäden einen hohen Widerstand gegen Weiterreißen, so dasselbst bei totalem Bruch der Papiere durch die Fäden die Schachtel noch geschlossen bleibt.

6. Dehnung

Kunststoffhaftklebebänder haben Bruchdehnungswerte von 40 bis 70%. Dies führt dazu, dass bei überdehnten Bändern die Schachtelklappen sich soweit öffnen, dass loser Inhalt auslaufen kann. Bei verstärkten Papier-Nassklebestreifen liegt die Bruchdehnung unter 4%, so dass bis zum totalen Bruch, der wegen der verstärkten Fadeneinlage hohe Werte annimmt, die Schachtel geschlossen bleibt.

7. Staub

Staub bei der Abfüllung und verstaubte Schachteloberflächen stören die Verklebung mit Nassklebestreifen nicht. Dagegen stört Staub den Verschlussvorgang mit Haftklebebändern erheblich und beeinträchtigt die Klebefähigkeit der Selbstklebeschicht.

8. Verarbeitung

Da Nassklebestreifen erst durch die Anfeuchtung klebeaktiv werden, sind bei der Handverarbeitung keine Kräfte beim Abziehen von der Rolle notwendig. Dagegen haften Selbstklebebänder mehr oder weniger stark auf der unbeschichteten Rollenseite; die Verarbeitung ist nur mit Kraftaufwand möglich, der oft zur Ermüdung des Verarbeitungspersonals führt. Nassklebestreifen laufen praktisch geräuschlos, dagegen erzeugen Kunststoffklebebänder starke Geräusche, was im Extremfall dazu führen kann, dasSchallisolationsmaßnahmen ergriffen werden müssen, zumindest aber Gehörschutz notwendig ist.

9. Normung

Nassklebestreifen sind seit Jahrzehnten genormt (DIN 55475 und DIN 55476 Blatt 1 und 2). Diese Normung gibt dem Anwender die nötige Sicherheit hinsichtlich Qualität und Verarbeitung, selbst wenn es sich um einen „Nicht-Fachmann“ handeln sollte.

10. Umweltfreundlichkeit

Die Rohstoffe für Nassklebestreifen – Papier aus Holz und Stärkeklebstoffe aus Kartoffeln – sind Naturprodukte, die beliebig verfügbar sind. Nassklebestreifen werden dem Recyclingprozess ohne Schwierigkeiten zugeführt, da es sich um ungleiche Produkte handelt. Nassklebestreifen gibt es seit über acht Jahrzehnten. Sie werden Verwendung finden, stellt der FIBEPA abschließend fest, solange Versandfaltschachteln in größerer Zahl wirtschaftlich und sicher verschlossen werden müssen.


Der GO 558 von OPITZ – Faltkistenverschluss mit automatischer Formatzustellung

07.02.2013

Die Transportkosten machen einen nicht unerheblichen Anteil an den Kosten eines Produktes im Handel aus. Davon ist insbesondere der internetgestützte Versandhandel betroffen. OPITZ hat diese Thematik in zahlreiche Fachkreise hineingetragen – und eine Lösung entwickelt, um Volumina von Faltkisten auf die Größe des Produktes optimal abzustimmen. Die Lösung ist der GO 558.

Der GO 558 von OPITZ ist eine vollautomatische Verschlussmaschine zur Reduzierung von Verpackungsvolumen in der Endverpackung, konzipiert für unterschiedliche Formatabmessungen bei chaotischer Produktfolge.

Der Automat Vario 558 zentriert und ermittelt vollautomatisch die Breiten und Höhen der zu verschließenden Faltkisten.
Seitlich angeordnete, patentierte Schneidmesser tauchen automatisch in die
Faltkiste ab und schneiden die Umverpackung bis auf den optimalen Riller (WPA) ein.
Deckelklappeneinfalter verschließen die Faltkiste vollautomatisch.
Als Orginalitätsverschluss und zur Versiegelung der Faltkiste wird ein OPITZ Nassklebeband- Verschluss eingesetzt.
Der Auftrag des Klebebandes in der entsprechenden Position erfolgt vollautomatisch.